Hauptinhalt

Neue Inhalte ab dem Matrikel 2016

Studierende der Studienrichtung Event- und Sportmanagment können sich ab Studienbeginn 01.10.2016 bereits ab dem ersten Semester für eine Vertiefungsrichtung entscheiden:

1. Vertiefung: Sportmanagement

  • Grundlagen Sportmanagement (1. Semester)
  • Individual- und Teamsport, Vereinsmanagement (2. Semester)
  • Planung und Controlling von Sportveranstaltungen (5. Semester)
  • Trainingswissenschaften (6. Semester)

2. Vertiefung: Eventmanagement

  • Grundlagen Eventmanagement (1. Semester)
  • Management von Corporate Events (2. Semester)
  • Planung und Controlling von Events (5. Semester)
  • Corporate Social Responsibility im Eventmanagement (6. Semester)

In beiden Vertiefungen gleichermaßen relevant sind die Themen Event- und Sportmarketing (3. Semester), Recht für Event- und Sportmanagement (4. Semester), Projektarbeit (übergreifendes Modul 2. und 3. Studienjahr) sowie Steuerungsinstrumente im Event- und Sportmanagement.

Studierende

Pflichtmodule im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement
(identisch in den Studienrichtungen Event- und Sportmanagement sowie Handelsmanagement)

  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre/Grundlagen des Dienstleistungsmanagements, Dienstleistungsmarketing und Marktforschung
  • Finanzierung und Investition, Unternehmensführung und Controlling,
  • Human Resources und Arbeitsrecht
  • Grundlagen VWL/Mikroökonomie, Makroökonomie/Wirtschaftspolitik, Finanz- und Sozialpolitik
  • Rechnungswesen (Einführung Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung, Jahresabschluss/Steuerlehre)
  • Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsinformatik, Statistik und quantitative Methoden
  • Grundlagen BGB/Schuldrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Human Resources und Arbeitsrecht 
  • Business English und Methoden

Vermittlung von Schlüsselkompetenzen im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement
(identisch in den Studienrichtungen Event- und Sportmanagement sowie Handelsmanagement)

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Kreativitäts-, Kommunikations- und Präsentationstechniken
  • Soziale Kompetenz

Wahlpflichtmodule im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement
Sie wählen im 4., 5. und 6. Semester aus einem Katalog von jeweils acht möglichen Wahlmodulen (z.B. Cross-Cultural Communication, Veranstaltungstechnik, Grafikdesign, Außenhandel, Medienrecht, etc.). Die Wahlpflichtmodule können von Studierenden beider Studienrichtungen belegt werden.

Die Lehrveranstaltungen finden in Form von Vorlesungen, Seminaren und Gruppenarbeiten sowie in Projekten und interaktiven Planspielen statt. Praxisprojektarbeiten, Seminararbeiten, Präsentationen, Klausuren sowie mündliche Prüfungen und die Bachelor Thesis mit einem Kolloquium sind Gradmesser für ein erfolgreiches Studium.