Hauptinhalt

Beruflicher Einsatz

Für Absolventen der Studienrichtungen Versorgungs- und Gebäudetechnik und Energietechnik sind die Berufsaussichten sehr gut. Mit der weiteren Gestaltung der Energiewende besteht langfristig ein hoher Bedarf an Fach- und Führungskräften mit ingenieurtechnischen Kenntnissen und Know-how aus den Bereichen der Energie-, Versorgungs- und Gebäudetechnik.

Typische Arbeitsbereiche für Absolventen der Studienrichtung Versorgungs- und Gebäudetechnik sind:

  • Planung, Projektierung und Überwachung von Anlagen der Versorgungstechnik und der technischen Gebäudeausrüstung (Heizungs-, Lüftungs-, Klima-, Sanitär- und Gastechnik)
  • Planung und Leitung der Bauausführung bzw. Fertigung von Komponenten und Anlagen der Versorgungstechnik und technischen Gebäudeausrüstung
  • Leitung oder Mitarbeit in kommunalen und staatlichen Aufsichtsbehörden und Instituten
Energie- und Umwelttechnik

Bei seiner Tätigkeit legt der Ingenieur für Energie- und Umwelttechnik großen Wert auf den Einsatz umweltverträglicher, moderner Technik und Technologien sowie neuester Energiesparsysteme, die zu einer Minimierung der Umweltbelastungen beitragen.

Ähnlich vielfältig wie die Einsatzgebiete sind die möglichen Praxispartner, die den praktischen Teil des Studiums durchführen.