Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie for better accessibility1 Tag
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Die BA Sachsen ist Mitglied bei Energy Saxony

22. Februar 2019

Energy Saxony ist ein wirtschaftsorientiertes Energietechnologie-Netzwerk. Dabei liegen die Hauptschwerpunkte in den Bereichen der Energietechnologie, der Elektromobilität und der Digitalisierung. Primär geht es darum, Austausch zwischen Gleichgesinnten zu fördern. Die Bündelung und Vernetzung der Kompetenzen der Mitglieder in verschiedenen Arbeitsbereichen ermöglicht sektorübergreifend eine Infrastruktur für eine nachhaltige, ressourcen- und klimaschonende Energieversorgung zu schaffen.

Die Mitgliedschaft bei Energy Saxony bietet der BA Sachsen die Möglichkeit zum interaktiven Erfahrungsaustausch. Betriebsbesichtigungen und Fachvorträge geben Einblick in innovative Entwicklungen und aktuelle Forschungsschwerpunkte. Durch die Mitgliedschaft gewinnen sowohl das Netzwerk als auch die BA Sachsen an Sichtbarkeit und Bekanntheitsgrad. Weiterer Vorteil ist die größere Nähe zu Unternehmen, die sich durch die Mitgliedschaft ergibt. Diese ist insbesondere bei der Akquise neuer Praxispartner wertvoll.

Mit der Mitgliedschaft bei Energy Saxony engagieren sich die Standorte Riesa und Bautzen im Arbeitskreis „Speicher und Netzdienstleistungen“. Der Standort Glauchau liefert zukünftig einen Beitrag im Arbeitskreis „Wärme und Kälte“ und die BA in Leipzig wirkt im Bereich der „Energieeffizienten Produktion“ mit.

Am 22.02. fand ein Arbeitskreistreffen „Speicher und Netzdienstleistungen“ im Helmholtz-Zentrum in Dresden Rossendorf statt. Nach einer ausführlichen Vorstellung des Institutes wurden die Teilnehmer mit einem spannenden Vortrag über Flüssigmetallbatterien unterhalten. Bei der Besichtigung des Batterielabors und des DRESDYN Gebäudes wurde über aktuelle Forschungsaktivitäten berichtet. Fragen konnten sowohl während der Vorträge als auch bei der Besichtigung der Versuchshallen gestellt werden, so dass zahlreiche anregende Diskussionen geführt werden konnten.

 

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privacy-Options
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.