Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

TOP-Event – 3 Tage haptisches Planspiel fordert die Studierenden

13. November 2018

Der Einsatz von Wirtschaftssimulationen/Planspielen nimmt seit Jahren eine zentrale Rolle in der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre und Handelsbetriebslehre an der Staatlichen Studienakademie in Riesa ein. Damit die speziellen Inhalte des Eventmanagements nicht „auf der Strecke“ bleiben, wurde das haptische Planspiel „TOP EVENT“ vom Anbieter BTI ausgewählt und in der Lehre eingesetzt. Für eine Großgruppenveranstaltung vom 5. bis 7. November, die gleichzeitig als Trainerschulung durchgeführt wurde, konnte Frau Caroline Solowjew – Mitentwicklerin des Planspiels – gewonnen werden. Die Studierenden der Kurse 6ES17-1 und 6ES17-2 arbeiteten mit hohem Engagement rund um das Führen der Eventagenturen im Wettbewerb und schoben Spielsteine, die Mitarbeiterkapazitäten, Gelder, Anlagevermögen, Verbindlichkeiten und anderes mehr repräsentierten, über das große Spielbrett. Bewältigt wurden Pitches, die Planung einer Großveranstaltung für einen Chemiekonzern, die Kenntnisnahme kritischen Feedbacks von fünf Dozenten sowie die Finanzwirtschaft - Umsätze, Kosten, Deckungsbeiträge, Gewinn, Bilanzen und Liquidität. Die – im wahrsten Sinne des Wortes be-GREIF-baren Güter- und Geldflüsse, Problematiken bei Über- und Unterauslastung und kritische Fragen nach dem Vorliegen von Insolvenzgründen führen dazu, dass viele Parallelen zu anderen Lehrveranstaltungen und der betrieblichen Praxis gezogen werden konnten.

Ein Dank geht in besonderem Maße an Frau Solowjew für ihren sehr professionellen und vielschichtigen Einsatz, sowie an Alexandra Kroczewski-Gubsch, Andreas Barth und Hartmut Moog-Krüger für das Einbringen ihrer Expertise und für die angestrebte Weiterführung und Weiterentwicklung der Curricula rund um das Planspiel in unserem Fachbereich.

TOP-Event - haptisches Planspiel fordert die Studierenden
TOP-Event - haptisches Planspiel fordert die Studierenden
TOP-Event - haptisches Planspiel fordert die Studierenden
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.