Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Zum 6. Mal in Folge: Reciprocal-Teaching-Tage im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement

22. November 2016

Studierende werden Dozenten - am 22. und 24. 11.2016 werden wieder Rollen getauscht - das 3. Semester BWL-Dienstleistungsmanagement vermittelt den „Ersties“ im Rahmen der Reciprocal-Teaching-Tage einen ersten Einblick in die Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre. Die theo­retischen Inhalte werden zunächst in Form von Vorträgen und kleinen Übungen vermittelt. Die praktische Umsetzung erfolgt dann mit einem fiktiven Unternehmen „Campuscakes“, ein kleiner Kuchenstand auf dem Campusgelände. Hier schlägt Wirtschaft dann zu: Gefragt sind die neuen Studierenden in allen Themen rund um Wertschöpfung, Investitionen, Break Even, Rechtsformen, Shareholder und vielem anderen mehr. Selbst eine fiktive Währung „Token“ wurde hierfür ins Leben gerufen.

Durchgeführt wird das Projekt von den Studierenden des Kurses 6ES16-1 unter Leitung von Philipp Bliesner, Lisa Schellmann und Philipp Richter mit Unterstützung von Dr. Torsten Forberg, Dozent für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre. Interessenten und Gäste sind jederzeit herzlich willkommen.

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.