Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Zweitsemesterexkursion des Jahrgangs 2015

13. Juli 2016

Vom 15. bis 17. Juni organisierten wir, vier Studierende des zweiten Semesters des Studienganges BWL-Dienstleistungsmanagement in der Studienrichtung Event- und Sportmanagement, im Rahmen des Moduls "Projekte" eine Exkursion. Die Fahrt führte uns ins Lausitzer Seenland nach Niemtsch, Senftenberg. Unter Beachtung des Theorie-Praxis-Transfers trennten wir die Exkursionsinhalte nach Sport und Event, um den verschiedenen Schwerpunkten gerecht zu werden.

Der erste Tag stand mit einer Fahrradtour um den Senftenberger See und einer intensiven Sporteinheit mit der Dozentin Alexandra Kroczewski-Gubsch im Zeichen des Sports. Am zweiten Tag besuchten wir das Besucherbergwerk F60. Hier hörten wir einen Vortrag vom Geschäftsführer der F60 Concept GmbH André Speri über Corporate Events. Im Anschluss besichtigten wir die Abraumförderbrücke, welche mit einer Gesamtlänge von 502 Metern auch als „liegender Eifelturm“ bezeichnet wird. Nach dem Mittagessen stand die Besichtigung des „Feel Festival“ Geländes auf der Tagesordnung. Der Veranstalter Martin Saalchow und seine rechte Hand Jonas Seetge zeigten hier die vielfältigen Aufgaben und Problemstellungen, die mit der Organisation eines Festivals einhergehen. Der Tag fand seinen Abschluss am EuroSpeedway Lausitzring, an dem die Studierenden das Motorsport-Gelände erkundeten. Am letzten Tag der Exkursion besichtigten wir das Brauhaus Finsterwalde. Während der Brauprozess erklärt und dargestellt wurde, konnten die verschiedenen Biersorten in einer entspannten Atmosphäre verkostet werden.

Uns als Orga-Team hat es sehr viel Spaß gemacht diese drei Tage zu organisieren und mit unseren Kommilitonen erleben zu dürfen. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Praxispartnern für ihre Unterstützung und den erfolgreichen Ausgang der Exkursion. [Das Organisationsteam]

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.