Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum Kienbaum

27. Juni 2018

Am Mittwoch, den 20.06., ging es für die angehenden Event- und Sportmanager im zweiten Semester auf nach Brandenburg/Berlin. Ziel war das Olympische und Paralympische Trainingszentrum Kienbaum, ehemalige Kaderschmiede des DDR Leistungssports und heute Domizil zahlreicher Verbände und Nationalmannschaften. Der Trägerverein ist ebenfalls Praxispartner der Studienrichtung Event- und Sportmanagement. 

Der erste Tag galt dem Trainingszentrum und den modernen Anlagen. Geführt von Geschäftsführer Klaus-Peter Nowack gab es ungewöhnliche und nahe Einblicke in moderne und ehemalige Sportanlagen. Dabei sind wohl die historische, aus DDR-Zeiten erhaltene, Unterdruckkammer (zur Simulation des Höhentrainings) und die europaweit modernste Kunstturnhalle am stärksten in Erinnerung geblieben. Während der gesamten Exkursion konnten die Sportstätten des Trainingszentrums genutzt werden. So standen Beachvolleyball, Fitnesstraining, Basketball und Schwimmen auf dem alternativen Modulplan.

Der zweite Tag stand im Fokus des Eventmanagements. Ziel war das ESTREL Berlin, Europas größtes Veranstaltungszentrum. Auszubildenden führten die Seminargruppen durch die riesigen Gebäudekomplexe und erlaubten einen hervorragenden Blick hinter die Kulissen. Die Präsidenten-Suite sowie die in Umfang und Ausgestaltung beeindruckenden Eventhallen waren speziell für Studierende der Vertiefung Eventmanagement ein Highlight.

Zurück in Kienbaum wurden die Abendstunden genutzt, um gemeinsam Volleyball zu spielen. Freitagmorgen lockte ab 7.00 Uhr Frühschwimmen. Nach dem Frühstück schloss sich eine weitere Sporteinheit mit Dozentin Alexandra Kroczewski-Gubsch an. Die Exkursion war ein voller Erfolg, Event- und Sportmanagement ergänzte sich hervorragend. Wir sagen herzlichen Dank für die Unterstützung an unseren Partner Kienbaum - Olympisches und Paralympisches Trainingszentrum für Deutschland und die Mitarbeiter des Estrel Berlin – Hotel und Congress Center sowie das studentische Orga-Team (Ihr wart Spitze!).

Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Event- und Sportmanagement 2018
Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.