zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)
Logo: Studieren im Markt

Handelsmanagement und E-Commerce

Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement

Über das Studienangebot

Lange bevor Kolumbus und Da Gama auf Entdeckungsreise gingen, waren es Kaufleute und Händler, die sich in unbekannte Regionen vorwagten. Schon immer hat der Handel gesellschaftliche Veränderungen ausgelöst und Fortschritt befördert und wurde gleichermaßen selbst von Erfindungen, von technisch-technologischen Neuerungen genauso wie von Werthaltungen der Konsumenten und wettbewerblichen Strukturen beeinflusst und verändert.

So wird die Handelslandschaft derzeit insbesondere von Digitalisierung und Online-Geschäftsmodellen in allen Branchen sowie verstärkten Vertriebsaktivitäten der Hersteller geprägt. Die kundenorientierte Ausgestaltung der Vertriebskanäle sowie die Verknüpfung von stationärem und Online-Geschäft stellen große Herausforderungen für das Management von Handelsunternehmen dar und bieten gleichzeitig spannende Betätigungsfelder für unsere Absolventen.

Kaum eine Wirtschaftsbranche verbindet Stabilität und Veränderung so direkt wie der Handel. Und so verbindet auch das Studium des Handelsmanagements solides kaufmännisch-betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen mit der Vermittlung der handelsbezogenen Spezifika in den Kernbereichen Beschaffung/Einkauf – Lagerwirtschaft/Logistik und Vertrieb/Marketing bei Integration der jeweils modernen internet-basierten Ausprägungsvarianten in der konkreten Prozessgestaltung der gesamten Wertschöpfungskette.

Gehandelt wird immer - an der Staatlichen Studienakademie Riesa können Sie professionelles Handelsmanagement studieren und den Wandel aktiv mitgestalten.

Studieninhalte im Überblick

1. Vertiefung: E-Commerce

  • Marketing im Online-Handel/Multi-Channel-Konzepte (3. Semester)
  • Online-Recht/Internetprogrammierung/Datensicherheit (4. Semester)
  • Online-Shops/Shopsysteme (5. Semester)
  • Steuerungsinstrumente im E-Commerce (6. Semester)

2. Vertiefung: Stationärer Handel

  • Handelsmarketing (3. Semester)
  • Standortmanagement und Stadtmarketing (4. Semester)
  • Handelscontrolling/Bilanz- und Finanzmanagement (5. Semester)
  • Steuerungsinstrumente im Handelsmanagement (6. Semester)

In beiden Vertiefungen gleichermaßen relevant sind die Themen Einführung in das Handelsmanagement (1. Semester) und Supply Chain Management/Warenwirtschaftssysteme (2. Semester).

mehr zu Studieninhalte der Theoriephasen

Pflichtmodule im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement

(identisch in den Studienrichtungen Event- und Sportmanagement sowie Handelsmanagement und E-Commerce)

  • Einführung in die Betriebswirtschaftslehre/Grundlagen des Dienstleistungsmanagements, Dienstleistungsmarketing und Marktforschung
  • Finanzierung und Investition, Unternehmensführung und Controlling,
  • Human Resources und Arbeitsrecht
  • Grundlagen VWL/Mikroökonomie, Makroökonomie/Wirtschaftspolitik, Finanz- und Sozialpolitik
  • Rechnungswesen (Einführung Buchführung, Kosten- und Leistungsrechnung, Jahresabschluss/Steuerlehre)
  • Wirtschaftsmathematik und Wirtschaftsinformatik, Statistik und quantitative Methoden
  • Grundlagen BGB/Schuldrecht, Handels- und Gesellschaftsrecht, Human Resources und Arbeitsrecht 
  • Business English und Methoden

Vermittlung von Schlüsselkompetenzen im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement 
(identisch in den Studienrichtungen Event- und Sportmanagement sowie Handelsmanagement und E-Commerce)

  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Kreativitäts-, Kommunikations- und Präsentationstechniken
  • Soziale Kompetenz

Wahlpflichtmodule im Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement 
Sie wählen im 4., 5. und 6. Semester aus einem Katalog von jeweils acht möglichen Wahlmodulen (z.B. Cross-Cultural Communication, Veranstaltungstechnik, Grafikdesign, Außenhandel, Medienrecht, etc.). Die Wahlpflichtmodule können von Studierenden beider Studienrichtungen belegt werden.

Die Lehrveranstaltungen finden in Form von Vorlesungen, Seminaren und Gruppenarbeiten sowie in Projekten und interaktiven Planspielen statt. Praxisprojektarbeiten, Seminararbeiten, Präsentationen, Klausuren sowie mündliche Prüfungen und die Bachelor Thesis mit einem Kolloquium sind Gradmesser für ein erfolgreiches Studium.

Schwerpunkte der Praxisphasen

Die Praxisphasen sind inhaltlich eng mit den Modulen der vorhergehenden Theoriephasen verknüpft:

1. Praxisphase → Unternehmenspräsentation
2. Praxisphase → Beschaffung/Lagerwirtschaft/Logistik
3. Praxisphase → Marketing und Vertrieb
4. Praxisphase → Spezielle Managementaufgaben
5. Praxisphase → Rechnungswesen/Personalwirtschaft
6. Praxisphase → Bachelor Thesis und Kolloquium

Funktionsübergreifende Inhalte:

• Aufbau- und Ablauforganisation sowie rechtliche Rahmenbedingungen des Praxisunternehmens 
• Eigenständige Bearbeitung von Aufgabenstellungen und Umsetzung im Tagesgeschäft 
• Analyse und Bewertung von Arbeitsergebnissen sowie Berücksichtigung alternativer Lösungsmöglichkeiten 
• Training der Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit Vorgesetzten und Mitarbeitern

Studiendokumente

Von Studienordnung mit Modulhandbuch bis Prüfungsordnung - alle aktuellen Dokumente für das Studium sind online verfügbar.

Berufschancen

  • Betriebswirtschaftlich geprägte Führungsaufgaben im mittleren Management, insbesondere in Vertrieb (z.B. Abteilungs- oder Bereichsleiter, Markt- oder Filialleiter, Verkaufs- oder Vertriebsleiter) und Warenwirtschaft/Logistik
  • Spezialaufgaben in den Bereichen Finanz- und Rechnungswesen/Controlling, Marketing sowie Human Resource Management

Bachelor of Arts

als Abschlussbezeichnung

Praxispartner

Für das Studium Handelsmanagement und E-Commerce sind stationär und online agierende Einzel- und Großhandelsunternehmen im Konsumgüter- und Investitionsgüterbereich sowie Verbundgruppen und Franchisesysteme geeignet. Darüber hinaus gehören auch Produktions- und Handwerksbetriebe mit eigenem Vertrieb zu unseren Praxispartnern.

Bei der Suche nach einem Praxispartner sind wir unseren Bewerbern behilflich. Die aktuelle Praxispartnerliste bietet einen Überblick über alle Praxispartner, die im kommenden Studienjahr Studienplätze anbieten. Sie können aber auch selbst ein Ausbildungsunternehmen akquirieren. Dieses muss vor Abschluss des Ausbildungsvertrages durch die Studiengangleiterin Frau Prof. Dr. Katja Soyez als Praxispartner zugelassen werden.

Akkreditierung

Der Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement wurde 2016 durch die FIBAA akkreditiert. Damit wird den Absolventen des Studienganges der international anerkannte Abschluss Bachelor of Arts (B. A.) verliehen.

Ansprechpartner

Prof. Katrin Heinzl

Studienrichtungsleiterin Handelsmanagement und E-Commerce

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-581
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.305

Britta Menzlow

Verwaltungsangestellte Lehre

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-601
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.307

Prof. Dr. Katja Soyez

Studienrichtungsleiterin Event- und Sportmanagement

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-620
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.307 a

Prof. Dr. Frank Bönker

Dozent und Evaluierungsbeauftragter

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-622
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.326 b

Prof. Dr. Torsten Forberg

Dozent

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-552
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 1.325 a
Copyright © 2018 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärung