zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Standorte

Berufsakademie Sachsen Standorte
Leipzig Staatliche Studienakademie
Riesa Staatliche Studienakademie
Dresden Staatliche Studienakademie
Glauchau Staatliche Studienakademie
Plauen Staatliche Studienakademie
Breitenbrunn Staatliche Studienakademie
Bautzen Staatliche Studienakademie

Wirtschaft erleben - das internationale Planspiel 2016

18. November 2016

Vom 14.11. bis zum 18.11.2016 war eine Delegation zweier belgischer Universitäten zu Gast an der Staatlichen Studienakademie in Riesa. Insgesamt 16 Studierende der PXL Hogeschool und des University College Leuven-Limburg nahmen gemeinsam mit deutschen Studierenden der Studienrichtungen Handelsmanagement und Event- und Sportmanagement an einem länderübergreifenden Planspiel teil. Nach der Obchodni Akademie T.G. Masaryka in Kostelec nad Orlici im Jahr 2015 fungiert als diesjähriger Gastgeber die Berufsakademie Sachsen - Staatliche Studienakademie Riesa.

Ziel des einwöchigen Projektes war die Anwendung und Festigung betriebswirtschaftlicher Kenntnisse. Die interkulturellen Teams bearbeiteten in einer Unternehmenssimulation praxisrelevante Fragestellungen und vertieften spielerisch ihre interkulturellen Kompetenzen. Die fachliche Leitung des Lehrprojektes hatte Frau Professor Katrin Heinzl (Leiterin der Studienrichtung Handelsmanagement) inne. Es unterstützte Professor Hans Säuberlich (Vorsitzender des Freundeskreises der Berufsakademie Sachsen). Umrahmt wurde das Projekt durch ein kulturelles Begleitprogramm. Neben dem obligatorischen Besuch der Riesaer Nudelproduktion stand ein Ausflug in die Landeshauptstadt Dresden sowie nach Meißen auf dem Programm. Ziel des Projektes war es auch, Möglichkeiten für einen aktiven Studierendenaustausch zwischen den drei Institutionen auszuloten. Das Planspiel findet im nächsten Jahr unter Riesaer Beteiligung in Belgien statt.

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.