Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Hochschulübergreifendes Planspiel mit der DHGE in Thüringen

11. März 2019

An zwei Zwei-Tages-Blöcken wurde es international an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach. Die #1 Chips 5 AG und die #2 FlowStar AG (Studienrichtung International Business Administration - DHGE) und die #3 PATHFINDER AG (Studiengang BWL-Dienstleistungsmanagement - BA Sachsen, Standort Riesa - Alexander Schenk, Tom Täuber und Iven Lenk) umkämpften im Planspiel TOPSIM Global Management die hoch kompetitiven Märkte von Components und Custom Solutions in den drei Märkten EUROPA, ASIA PACIFIC und NAFTA.

Die Seminarleitung, Prof. Dr. Torsten Forberg, agierte als Planspielkreditbank, Unternehmensberatung, Aufsichtsrat, Auktionator, Journalist und – außerhalb der Rollen – als Lehrkraft und Seminarleitung. Der kritische Aktionär Prof. Dr. Stephan Rometsch (DHGE) war hoch interessiert an den Geschäftsverläufen sowie am Economic Value Added der Unternehmen. Nachdem die Ressorts verteilt und die Firmenwahl absolviert waren, wurde es schnell konkret und die studentischen Manager begaben sich tief in die Zahlen, Daten, Fakten der Unternehmen. Über acht Perioden wurden Produktionskapazitäten kalkuliert, Mitarbeiter eingestellt/entlassen, Kredite aufgenommen, Reverse Auctions absolviert, Shrinks durchgeführt und Markdaten analysiert. Etwa 120 Entscheidungen mussten pro Periode verstanden und getroffen werden. Neben dem operativen Geschäft betrieb das Management Öffentlichkeitsarbeit, Krisenmanagement und Investor Relations.
Auch „Neue Medien“ kamen dabei zum Einsatz – die Mitarbeiter wurden über Twitter weltweit motiviert:

#1: Well done. We’re on our way to success - Thanks to everyone for the daily support. We appreciate your operational readiness!! :) Kind regards - enjoy sunny afternoon. Martin, Sascha, Tom, Carla, Lucy
#2: Thanks for your trust in us! Working on BIG things # conqueringthegalaxy#flowthebusiness
#3: Die Weichen sind gestellt, die Erwartungen groß! Der angestrebte Strukturierungsprozess wartet auf sein GO. Wir bedanken uns bei allen treuen MitarbeiterInnen für ihre Arbeit und wünschen allen neuen Mitarbeitern einen guten Start #India

Natürlich durften Seitenhiebe über weniger gute Ergebnisse und Krisen der Marktbegleiter nicht fehlen.

#3: Strategiewechsel erfolgreich umgesetzt! Diese Märkte sind nicht groß genug für uns Drei # WildWest Wir berühren uns nur zum Schulterklopfen! #BALD # staytuned...

Nach den acht teilweise sehr turbulenten Perioden waren alle drei Unternehmen weiterhin an den Märkten aktiv und vertraten ihre Entscheidungen und Ergebnisse vor den eigens hierfür angereisten Shareholdern.

Neben jeder Menge Spaß, neuen Erfahrungen, Intensivierungen der vorhandenen BWL-Kentnisse und detailliertem Feedback konnten zum Schluss alle erfolgreichen Vorstandsmitglieder – verdient – ein Zertifikat der beiden beteiligten Hochschulen für die Verwendung in weiterführenden (realen) Leben mit nach Hause nehmen.

 

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.