Cookie Einstellungen

Wir verwenden auf dieser Website mehrere Arten von Cookies, um Ihnen ein optimales Online-Erlebnis zu ermöglichen, die Nutzerfreundlichkeit unseres Portals zu erhöhen und unsere Kommunikation mit Ihnen stetig zu verbessern. Sie können entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten und welche nicht (mehr dazu unter „Individuelle Einstellung“).
Name Verwendung Laufzeit
privacylayerStatusvereinbarung Cookie-Hinweis1 Jahr
cc_accessibilityCookie für bessere Zugänglichkeit1 Tag
Name Verwendung Laufzeit
_pk_idMatomo13 Monate
_pk_refMatomo6 Monate
_pk_sesMatomo30 Minuten
_pk_cvarMatomo30 Minuten
_pk_hsrMatomo30 Minuten
_pk_testcookieMatomoEnde der Sitzung
zum Hauptinhalt (Navigation überspringen)

Modellsystem für Muskelersatzstoffe

Projektbeteiligte

  • Staatliche Studienakademie Riesa mit dem Studiengang Labor- und Verfahrenstechnik

Zeitraum

04/2018 - 12/2018

Foto von Prof. Dr. Barbe Rentsch

Prof. Dr. Barbe Rentsch

Dozentin

Standort Riesa

Telefon +49 3525 707-645
Fax +49 3525 733-613
E-Mail E-Mail schreiben
Raum 6.207
Link Zum Profil

Kurzbericht

Prof. Dr. Barbe Rentsch

Ziel des abgeschlossenen Projektes war die Etablierung eines Modellsystems zur Herstellung einfacher Muskelgewebeersatzstoffe. Als Ausgangspunkt dienten murine C2C12-Myoblasten. Diese sollten zunächst hinsichtlich ihres Wachstums und ihres Differenzierungspotenzials in einer klassischen Zellkulturumgebung untersucht werden. Anschließend war geplant, unterschiedliche Hydrogel-bildende Biopolymere (z.B. Kollagen, Matrigel, Alginat) mit den C2C12-Myoblasten zu besiedeln und die Bildung von Muskelgewebe zu charakterisieren.

Copyright © 2019 Berufsakademie Sachsen, Alle Rechte vorbehalten ImpressumDatenschutzerklärungBarrierefreiheitserklärung Privatsphäre Einstellungen
Das Studium an der Berufsakademie Sachsen wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtags beschlossenen Haushalts.